FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Dienstag, 12.12.2017 13:12
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 09.05.2015
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Pkw und Holzpaletten brannten im Hinterhof

Bild: Pkw und Holzpaletten brannten im Hinterhof

Eppelborn. Dichter Rauch steigt am Vormittag des 09. Mai 2015 hinter einem Geschäftshaus am Kirchplatz in Eppelborn auf. Ein Palettenstapel ist im Hinterhof, unmittelbar hinter dem Pfarrsaal in Brand geraten. Anwohner und Passanten, einer davon ein Feuerwehrmann, die auf das Feuer aufmerksam geworden waren, versuchen noch, mit einem Gartenschlauch und mehreren Feuerlöschern den Brand zu löschen. Doch die Flammen sind bereits zu groß: Die Löschversuche bleiben erfolglos und können nicht verhindern, dass das Feuer auf einen Twingo übergreift.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte aus den Löschbezirken Eppelborn und Hierscheid stehen der Pkw und der Palettenstapel im Vollbrand, die Flammen schlagen meterhoch. Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten beginnt der Angriffstrupp mit der Brandbekämpfung. Mit Wasser können die Flammen niedergeschlagen werden. Schließlich werden der Twingo und der Palettenstapel mit Löschschaum geflutet, da das Feuer immer wieder aufflammt.

Weil die Ersthelfer giftige Rauchgase eingeatmet hatten, wird ein Rettungswagen der Rettungswache Lebach nachgefordert. Drei von ihnen werden nach einer ersten Untersuchung zur weiteren Überwachung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand Totalschaden, ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Gebäude kann durch den schnellen Einsatz verhindert werden.

Die Ursache für das Feuer ist unbekannt. Beamte der Kriminalpolizei waren vor Ort und haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Kossmannstraße musste aufgrund der Löscharbeiten im Bereich der Einmündung zur B10 voll gesperrt werden, wodurch es zu Behinderungen kam.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...