FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Dienstag, 12.12.2017 03:32
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 07.12.2013
Druckversion
René Finkler
Top EINSATZBERICHT

Feuerwehr wurde zu einem Kaminbrand alarmiert

Dirmingen. Seit dem Morgen des 07.12.2013 konnte man "Im Fritzeeck" im Ortsteil Dirmingen eine starke, tief schwarze Rauchentwicklung, welche sehr stark nach Heizöl roch, wahrnehmen.

Nach mehreren Stunden des Wartens informierte ein Nachbar einen Schornsteinfeger und schilderte Ihm den Sachverhalt. Durch eine augenscheinlichen Prüfung verständigte dieser den Löschbezirksführer Markus Lambert vom Löschbezirk Dirmingen.

Der Löschbezirksführer lies umgehend durch die Rettungsleitstelle Alarm für die Feuerwehrfrauen und - männer in Dirmingen auslösen. Auch die Drehleiter der Feuerwehr Illingen machte sich auf den Weg nach Dirmingen. Problematisch vor Ort war das Aufstellen der Drehleiter. Diese konnte wegen der der engen Bebauung in der Straße nicht vor dem Gebäude in Stellung gebracht werden und musste sich Zugang zum rückwärtigen Teil des Hauses schaffen, sodass die Aufstellfläche gegeben war.

Vor Ort wurde der an der Außenwand hochgemauerte Kamin am Putzschacht geöffnet und gereinigt. Allerdings konnten keine brennenden Feststoffe im Inneren des Kamin festgestellt werden.

Da es sich bei dem Objekt um ein leerstehendes Gebäude handelt, konnte man nicht das Innere des Gebäudes betreten. Um die Ursache der Rauchentwicklung festzustellen war allerdings ein Zugang zum Haus nötig. Daraufhin ordnete die Polizei die Öffnung einer Kellertür an, welche direkt zum Heizungsraum führte.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde die Heizungsanlage sicherheitshalber abgeschaltet um weiteren Schaden zu verhindern und die Belästigung durch Rauch und Geruch abzustellen.

Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war nach rund 60 Minuten beendet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...