FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 20.11.2017 18:29
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Dienstag, 30.07.2002
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Brand "Reifen Scholtes" im Ortsteil Dirmingen

Vorschau
Dirmingen. In den Abendstunden des 30. Juli 2002 wurden die Löschbezirke Dirmingen und Eppelborn über die Kreiseinsatzzentrale in Neunkirchen zu einem Brand alarmiert. Um 20.42 Uhr ging in der Leitstelle der Notruf "Es brennt die Reifenhandlung in Dirmingen, in der Illingerstraße".

Um 20.44 Uhr erfolgte Brandalarm über Meldeempfänger für den Löschbezirk Dirmingen und um 20.48 Uhr für den Löschbezirk Eppelborn.

Die beteiligten Kräfte und Fahrzeuge:


  • LBZ Dirmingen 24 Helfer, 1 LF 16, 1 LF 8
  • LBZ Eppelborn 32 Helfer, 1 TLF 16/25, 1 LF 16 TS, 1 RW 1, 1 SW 1000, VRW, 1 MTF

Die Situation erforderte die Einteilung in zwei Brandabschnitte (Brandabschnitt 1 - Brandbekämpfung im Innenangriff; Brandabschnitt 2 - Absichern der nachbarlichen Wohnhäuser). Die Einsatzleitung erfolgte in Zusammenarbeit durch den Wehrführer der Gemeinde Eppelborn H.J. Recktenwald und die Löschbezirksführer Bernd Detzler - Lbz. Dirmingen und Felix Becker - Lbz. Eppelborn.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung war das Vorgehen nur unter Atemschutz möglich. Die Löschwasserversorgung erfolgte über Unterflurhydranten. Gegen 21.30 Uhr setzte die Einsatzleitung die Lagemeldung - "4 C Rohre im Einsatz, Brandausbreitung auf angrenzende Wohnhäuser konnte verhindert werden, Verlust des Werkstattbereich, Büro und Lagerraum. Kein offenes Feuer mehr, belüften jetzt um weitere Brandnester festzustellen, Brand unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten dauern an" - an die Leitstelle ab.

Schlussbetrachtung:
Durch den gezielten, massiven Einsatz und die konsequenten Entscheidungen der Einsatzleitung konnte trotz der schwierigen Verhältnisse größerer Schaden verhindert werden.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...