FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Montag, 11.12.2017 02:56
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Donnerstag, 06.09.2012
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Feuerwehr verhindert Waldbrand im Dirminger Wald

Bild: Feuerwehr verhindert Waldbrand im Dirminger Wald

Dirmingen. Die Gemeinde Eppelborn ist am Abend des 06. September 2012 um Haaresbreite einem Waldbrand entgangen. Im Staatsforst bei Dirmingen, ganz in der Nähe der Wassertretanlage, war einem Spaziergänger die Rauchentwicklung aufgefallen. Er handelte richtig, lief zurück zum Parkplatz an der "schönen Aussicht", rief den Notruf und wartete auf die Einsatzkräfte, um ihnen die genaue Örtlichkeit zu zeigen.

Mit dem Stichwort "Flächenbrand" wurde gegen 19:15 Uhr Alarm für den Löschbezirk Dirmingen ausgelöst. Schon bei Anfahrt zum Einsatzort war klar: Bei dem Flächenbrand musste es sich um einen Waldbrand handeln. Mit Hilfe des Einweisers konnte die Einsatzstelle schnell gefunden werden: Rund 100 Meter vom befestigten Waldweg entfernt war im Bereich von Aufforstungen ein Brand ausgebrochen. Auf rund 30 Quadratmetern standen Baumstämme und trockenes Geäst in Flammen.

Das Feuer konnte noch in der Entstehungsphase schnell mit einem C-Rohr gelöscht werden. Ein Übergreifen auf die umstehenden Nadelbäume konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Das verkohlte Stück eines Baumstammes wurde mit einer Motorsäge abgetrennt und zum Weg gebracht, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Wäre der Brand nicht so schnell gemeldet worden, hätte sich das Feuer zu einem größeren Waldbrand entwickelt. Nur der schnellen Reaktion des Spaziergängers ist zu verdanken, dass größerer Schaden verhindert werden konnte.

Derzeit besteht im Saarland, nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes, ein leicht erhöhtes Risiko von Waldbränden. Lokal und insbesondere in Bereichen von trockenen Tannenbeständen ist aber besondere Vorsicht geboten.

Warum das Feuer ausgebrochen war, ist unklar. Brandstiftung kann aber nicht ausgeschlossen werden. Neben der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen vor Ort war, war auch ein Kommando der Polizei im Einsatz.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...