FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Montag, 11.12.2017 22:06
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Montag, 28.05.2012
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Wasserrohrbruch in einer Backstube sorgte für Großeinsatz

Vorschau
Einsatzfahrzeuge vor dem Anwesen in der Herrenachtstraße
Bubach-Calmesweiler. "Wohnhausbrand in der Herrenachstraße", mit dieser Meldung wurden Feuerwehr und Rettungsdienst am Pfingstmontag gegen 15:45 Uhr alarmiert. Anwohner hatten bemerkt, dass dichter Rauch aus einem Anwesen drang und den Notruf gewählt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Bubach-Calmesweiler und Eppelborn konnte dann aber schnell Entwarnung gegeben werden: Der Rauch stellte sich als harmloser Wasser- und Öldampf heraus, der aus der Abluftöffnung einer Backstube drang. Nachdem sich die Einsatzkräfte Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft hatten, war auch die Ursache schnell klar: Wahrscheinlich durch einen technischen Defekt hatte sich in der Nacht zuvor der große Backofen der Bäckerei eingeschaltet und einige Stunden lang unter Volllast aufgeheizt. Da in der Backstube aufgrund des Feiertags nicht gearbeitet wurde, fiel das zunächst niemandem auf.

Infolge der großen Hitze kam es dann am Nachmittag im Bereich eines Ventils zu einem größeren Wasseraustritt, der für die Dampfentwicklung sorgte. Die Feuerwehr schloß den Hauswasseranschluss und nahm das ausgetretene Wasser mit großen Saugern auf. Auch die unter der Backstube liegenden Kellerräume waren vollgelaufen und mussten ausgepumpt werden.

Die Feuerwehr aus Bubach-Calmesweiler war mit zwei Fahrzeugen bis gegen 18:15 Uhr im Einsatz. Die ebenfalls mitalarmierte Drehleiter aus Illingen sowie die Kameraden aus Eppelborn, die ebenfalls mit zwei Fahrzeuge angerückt waren, wurden nicht benötigt und konnten wieder einrücken. Es entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...