FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 01:39
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Montag, 06.09.2010
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Brand einer Hecke in der Hahnenstraße

Vorschau
Eine Hecke brannte in der Nacht in der Hahnenstraße in Eppelborn
Eppelborn. Lautes Knallen ließ die Anwohner in der Hahnenstraße in Eppelborn kurz nach Mitternacht des 06. September 2010 aus dem Schlaf schrecken: Eine Hecke und ein angrenzendes Brennholzlager standen lichterloh in Flammen, die große Hitze ließ die Abdeckung aus Eternitplatten platzen. Mehrere Meter schlugen die Flammen in die Höhe.

Ein Nachbar reagierte schnell und begann mit einem Gartenschlauch mit ersten Löschversuchen. Es gelang ihm, ein Übergreifen der Flammen auf andere Sträucher und eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Gleichzeitig alarmierten weitere Nachbarn die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte aus dem Löschbezirk Eppelborn waren kurz nach der Alarmierung um 00:19 Uhr mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort und übernahmen die weitere Brandbekämpfung. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Löscharbeiten unter Atemschutz durchgeführt. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle auf versteckte Glutnester kontrolliert und letzte Glutreste abgelöscht.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Durch das Feuer entstand durch die schnelle Reaktion des Nachbarn glücklicherweise nur geringer Sachschaden.

Probleme gab es für die Feuerwehr bei diesem Einsatz auf der Anfahrt zur Einsatzstelle: Anwohner in der Straße "Am Steinhügel" hatten mit ihren geparkten Fahrzeugen die Durchfahrt für die großen Einsatzfahrzeuge versperrt. Wäre es nicht eine brennende Hecke, sondern ein Wohnungs- oder Dachstuhlbrand gewesen, hätte die Verzögerung Menschenleben kosten können.

Die Feuerwehr bittet deshalb darum, einige wenige Punkte beim Abstellen des Fahrzeugs zu beachten:


  • Parken Sie nicht vor Feuerwehrausfahrten oder Feuerwehrzufahrten
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug nicht im Halte- oder Parkverbot ab
  • Achten Sie beim Parken darauf, dass noch genügend Durchfahrtbreite bleibt. Denken Sie bitte auch daran, dass ein Feuerwehrfahrzeug breiter ist als ein Pkw

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...