FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 20:45
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Donnerstag, 18.01.2007
Druckversion
Eric Holzer
Top EINSATZBERICHT

Eppelborn blieb von Sturmtief "Kyrill" weitgehend verschont - Nur zwei Sturmeinsätze der Feuerwehr

Eppelborn. Während das Sturmtief "Kyrill" im gesamten Bundesgebiet Schäden in Millionenhöhe verursachte und auch Tote und Verletzte forderte, blieb die Illtalgemeinde von den Sturmfolgen weitgehend verschont. Nur zwei Mal mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr ausrücken, um umgestürzte Bäume von der Fahrbahn zu beseitigen.

Der erste Einsatz um 13.51 Uhr im Löschbezirk Eppelborn. Ein Baum war durch die starken Sturmböen in der Prümburgstraße in Höhe der Illbrücke auf die Fahrbahn gestürzt. Der Baum wurde von der Feuerwehr sowie von Mitarbeitern des Gemeindebauhofes zerlegt und die Fahrbahn gereinigt.

Um 15.13 Uhr dann erneut Alarm, diesmal für den Löschbezirk Dirmingen. Dort versperrten mehrere Bäume sowie abgerissene Baumkronen die Zufahrt zu einem Anwesen im Urexweiler Weg. Auch hier wurden die Bäume mit Motorsägen zerlegt und beseitigt. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach rund 45 Minuten beendet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...