FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 20.11.2017 06:48
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 20.05.2006
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Sturmschäden nach Unwetter auf der Großwaldstraße zwischen Habach und Eiweiler

Vorschau
Zwei Telefonsmasten drohten nach den starken Sturmböen auf der Landstraße zwischen Habach und Eiweiler auf die Straße zu stürzen
Habach. Am 20. Mai 2006 zogen teils starke Sturmböen über das Saarland hinweg und verursachten zahlreiche Unfälle und Schäden. Auch im Ortsteil Habach wurden auf der Landstraße zwischen Habach und Eiweiler zwei Leitungsmasten für Telefonkabel durch die starken Winde beeinträchtigt und drohten auf die Straße zu stürzen.

Um 17.03 Uhr wurde der Löschbezirk Habach von der Polizei alarmiert, um die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer zu beseitigen. Zuerst wurden die Masten mit Leinen gesichert. Mit Hilfe einer Motorsäge wurden dann aus Holzstämmen provisorische Abstützungen zurechtgesägt und die Masten damit abgefangen.

Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...