FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 20:46
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 19.03.2006
Druckversion
Stephan Rein
Top EINSATZBERICHT

Mülltonnenbrand an der Wiesbachhalle

Wiesbach. Am Samstagabend, 18. März 2006, fand in der Wiesbachhalle in Wiesbach eine Disco des diesjährigen Abiturjahrgangs des Illtalgymnasiums Illingen statt. Erfreulich war, dass es während der Veranstaltung in der Halle keinerlei Zwischenfälle gab. Allerdings wurde am frühen Morgen dennoch ein Einsatz der Feuerwehr notwendig.

Unmittelbar hinter der Wiesbachhalle, in einem schmalen Bereich zwischen Wiesbachhalle und Schulturnhalle, in dem u.a. auch der Aschecontainer der zentralen Heizungsanlage der Gebäude deponiert ist, war eine 120l-Restmüll-Tonne positioniert. Gegen 2.50 Uhr am 19. März 2006 bemerkte die Feuersicherheitswache in der Halle Feuerschein an den getönten Hallenfenstern. Zunächst glaubte man, dass es sich um Reflexionen der bunten Discobeleuchtung handelte. Allerdings schickte der Wachhabende sicherheitshalber einen Trupp zur Erkundung in den hinteren Hallenbereich.

Dieser meldete sofort einen Vollbrand (mit starker Rauchentwicklung) eines Abfallgefäßes, welches sich in gefährlicher Nähe zu den Gebäuden befand. Wäre der Brand nicht gleich entdeckt worden, hätte ein Übergreifen auf Gebäudeteile unter Umständen nicht verhindert werden können. Die Feuerwehr löschte das Feuer sofort mit zwei Feuerlöschern. Außer der vollständigen Zerstörung des Abfallgefäßes wurden lediglich die Holzpallisaden, die den Bereich zwischen den Hallen abriegeln, leicht beschädigt.

Die Brandursache konnte nicht festgestellt werden, da sich zum Zeitpunkt der Löscharbeiten niemand in der Nähe des Brandes aufgehalten hat und die Mülltonne bereits beim Eintreffen fast vollständig ausgebrannt war. Die Besucher in der Halle waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...